Statische Medien- und Objekt-Digitalisierung

Einer der Schwerpunkte der dc1 Objektdigitalisierung ist das Scannen von Archiv- und Bibliotheksbeständen. Außer der digitalen Erfassung statischer Medien – etwa Dokumente, Fotos und Durchlichtvorlagen wie Dias oder Negative – unterstützen wir Sie auch bei realitätstreuen Abbildungen verschiedenster Objekte und Materialien


       berührungslose Digitalisierung Ihrer Dokumente, Fotos, Dias und Negative

       präzise und hohe detailreiche Abbildung

       digitale Umsetzung auch großer Bestände

       hochauflösende Optiken erfassen feinste Strukturen und Details

       realitätstreue Scans verschiedenster Objekte

       hohe Auflösung und Abbildungsdichte auch für virtuelle Darstellungen

       Einbindung von Metadaten für ein perfektes Inhaltemanagement

Die berührungslose Digitalisierung Ihrer statischen Medien und Objekte eröffnet Ihnen nicht nur neue Möglichkeiten, sondern auch neue Dimensionen, ihre Bestände zu erfassen, zu sichern, zu verwalten und zu präsentieren, zum Beispiel dreidimensional als virtuelle Realität. Die digitale Abbildung kann so zu einem zentralen Schlüssel für vielfältige neue Optionen und Interaktionen werden.

Im Unterschied zur reinen Informationsspeicherung ermöglicht die Informationsverarbeitung, neue oder ergänzende Informationen hinzuzufügen. Unsere bewährten Digitalisierungslösungen bieten Ihnen hierbei ebenso Unterstützung, etwa durch die digitale Nachbearbeitung sowie die Anreicherung um Metadaten. Die Einbindung von Metadaten sichert beispielsweise eine punktgenaue Kennzeichnung und Abrufung eines spezifischen Aspekts oder Abschnitts, ebenso wie eine übergreifende Erfassung der digitalen Datensätze für Ihr perfektes und zugleich effizientes Inhaltemanagement. Services, die im Kontext des Idealbildes einer weltweit abrufbaren „Digital Library“ für Archive, Museen, Bibliotheken und Forschungsbereiche immer stärker im Vordergrund stehen.

Zusammen mit unseren Partnern bieten wir Ihnen zudem die exakte und farbgetreue Abbildung von Objekten und Gegenständen an. Der Scan auf der Grundlage fachwissenschaftlicher Anforderungen mit hochauflösenden Optiken und Systemen ermöglicht Artefakte in ihrer Körperlichkeit und allen Details zu erfassen. Die hohe Auflösungsdichte und Sampling-Tiefe des Farbraums der Daten sichern eine präzise und realitätstreue Abbildung aller Strukturen sowie feinster Konturen und Übergänge. Modernste Softwaresysteme generieren aus den Datensätzen ein exaktes, plastisches, digitales Abbild Ihrer Objekte.